News

Live-Ticker Bildungsplan Revision

Im letzten Revisions Workshop haben wir die Infos und Anmerkungen der letzen BEQ Sitzung einfliessen lassen und das Qualifikationsprofil noch verfeinert und komplettiert. Jetzt ist es beim SBFI und wird offiziell geprüft.

Am 1.Juli gehts weiter mit den Leistungszielen.

 

 

 

Live-Ticker Bildungsplan Revision

Workshop 3: Die Sätze sind ausformuliert und das Qualifikationsprofil geschärft. Viel diskutiert und anschliessend praxis-  und zukunftsorientiert festgehalten. Herzlichen Dank auch für die schriftlichen Inputs aus allen Regionen. Nun wird das Qualifikationsprofil beim SBFI validiert.

We are Ready für Workshop 4 am 6.Mai.

Du möchtest noch einsteigen und etwas bewirken ? Dann melde dich bei info@polydesign3d.ch

 

 

Live-Ticker Bildungsplan Revision

Erfolgreich den Workshop Nr 2 bewältigt. Die Köpfe rauchten, die Ideen sprudelten und es wurden Sätze formuliert und die  Anforderungen besprochen. Wir sind mitten im Qualifikationsprofil erarbeiten.
 
Im April gehts weiter mit Workshop 3 indem wir uns auf die Formulierung der Handlungskompetenzen konzentrieren.

Du möchtest noch einsteigen und etwas bewirken ? Dann melde dich bei info@polydesign3d.ch

 

 

Wir suchen neue motivierte Lehrbetriebe

Damit auch im August 2022 & 2023 alle Schulstandorte mit einer vollen Polydesign3D-Klasse ins erste Lehrjahr starten können braucht es ganz ganz dringend weiterhin neue Firmen, die bereit sind Lernende auszubilden.

Sind Sie bereit, Lernenden Ihren Erfahrungsschatz weiterzugeben und so unseren Nachwuchs für das weitere Berufsleben zu fördern? Der Berufsverband Polydesign3D möchte Firmen, die in und rund um die P3D-Branche tätig sind, motivieren, Lernende in ihrem Betrieb auszubilden.

Brauchen Sie Informationsmaterial oder sonstige Hilfestellungen bei der Selektion oder Ausbildungsbewilligung?

Möchten Sie über Sorgen und Ängste sprechen?

Wir sind für Sie da für alle Fragen rund um die Lernenden-Ausbildung!
Per Telefon oder (falls gewünscht) mit einem persönlichen Besuch.

Der nächste Berufsinfoabend für angehende Lehrbetriebe war auf den 21. Januar 2022 angeplant. Musste leider wegen Covid abgesagt werden. Kontaktieren Sie uns wir beraten Sie gerne auch so ausserhalb des geplanten Events.

Nächster Anlass 22. Sept. 22

Und wir bieten auch eine gute Schulung zum Start der Grundbildung für Vorgesetzte Fachpersonen an.
Nächstes Datum: 5. September 2022.

Strategie-Gruppe „360 Grad nachhaltig gestalten“

-Interessierst Du Dich für Fragen des Klima- und Umweltschutzes?
-Fühlst Du Dich mitverantwortlich für die sorgsame und sparsame Nutzung begrenzter Ressourcen und deren positive Folgen?
-Oder hast Du einfach grandiose Ideen, die nur darauf warten, gehört und umgesetzt zu werden?
-Wir brauchen Deine Mitwirkung und/oder Deine Visionen!
-Möchtest Du Dich ganz konkret engagieren?

Wir möchten in einer kleinen Gruppe interessierter Polydesigner:innen3D ein Strategie-Papier für unsere Berufsgruppe erarbeiten. Hast Du Lust dabei zu sein?
Oder magst Du uns mitteilen was ihr Innovatives im Bereich Nachhaltigkeit im Betrieb so alles schon macht und/oder angeplant habt?

Das End-Ziel unserer Arbeit:
Nachhaltigkeits-Empfehlungen vom Berufsverband für dreidimensionales Gestalten, Swiss Association Polydesign3D.
Und gemeinsam etwas für die Zukunft tun.

Melde Dich doch!

Kontakt:

Willi Paul Paulussen
Swiss Association Polydesign3D
WilliPaul.Paulussen@p3d.ch
Tel. 0041 61 302 39 55
Mobil 0041 79 674 38 36

oder via unsere Geschäftsstelle

Neu im Vorstand D-CH:

Martina Smoljo:
Alter: 38 Jahre
Aufgewachsen in: St.Gallen, seit 2004 in Zürich wohnhaft
Ausbildung: Abschluss zur Dekorationsgestalterin im Globus St. Gallen; Fashion Assistant an der Schweizerischen Textilfachschule Zürich; Bachelor of Arts in Industrial Design in Basel
Aktuelle Ausbildung: Berufskunde Lehrperson im Vollamt an der Pädagogischen Hochschule Zürich
Vorherige Jobs:
-    Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Hochschule Luzern Technik & Architektur - Studiengang Wirtschaftsingenieur und Innovation
-    Co-Managerin an der Hochschule Luzern Technik & Architektur im FabLab (Fabrikation Laboratory) - offene digitale Werkstatt
-    Gründungsmitglied FabLab Zürich
Aktueller Job: Berufskunde-Lehrperson im Nebenamt an der Schule für Gestaltung Zürich, Fachbereich Polydesign3D
Liebste Freizeitbeschäftigungen: Kochen und Backen, Freunde und Familie bewirten (als ehemalige Gastromitarbeiterin eine grosse Leidenschaft), mit dem Fahrrad durch Zürich düsen

1. Was reizt dich an der Aufgabe, im Polydesign3D-Vorstand mitzuarbeiten? Gibt es Themen, die du besonders spannend oder dringlich findest und unbedingt anpacken möchtest?
Der Beruf ist im Wandel. Diesen möchte ich mitverfolgen und gewissenhaft mitarbeiten und unterstützen. Wo genau ich mit anpacken kann, wird sich noch herausstellen. Wahrscheinlich muss ich dafür noch die eine oder andere Sitzung besuchen.

2. Was sind deine Visionen für die weitere Arbeit im Vorstand? Was wünschst du dir für den P3D-Beruf?
Ich bin gespannt darauf, in welche Richtung sich der Einkaufstrend entwickeln wird und welche beruflichen Veränderungen dazu nötig sind. Es freut mich sehr, Mitglied des Vorstands zu sein und ich erhoffe mir, dass ich als Lehrperson wichtige Änderungen gleich im Unterricht anpassen und so als Bindeglied zwischen Vorstand und Lernenden dienen kann.
Zudem freue ich mich darauf, die Menschen im Polydesign3D-Beruf besser kennenzulernen und deren Bedürfnisse zu verstehen. Bis jetzt kenne ich vor allem die Sicht der Lernenden und deshalb möchte ich nun mit der Vorstandsarbeit tiefer in die P3D-Welt draussen im Markt eintauchen.

3. Wo siehst du die grössten Herausforderungen im Beruf bzw. in der Ausbildung?
Die grössten Herausforderungen sehe ich zurzeit im Bildungsplan und dessen Umsetzung in den jeweiligen Betrieben.

4. Weshalb soll sich eine Lernende oder ein Lernender für den Polydesign3D-Beruf entscheiden?
Der Polydesign3D-Beruf ist sehr vielfältig, lässt viel Raum für Kreativität, macht Spass und ist sehr abwechslungsreich. Zudem gibt es die Möglichkeit, sich zu spezialisieren und diverse Weiterbildungsangebote ermöglichen, das Gelernte zu vertiefen und darauf aufzubauen.

einzigartige Schaufenster in Paris

Diesen Sommer schienen sich die Schaufenster der Galerie Lafayette in Paris auszudehnen. Dies durch die Anordnung und das Spiel mit der Perspektive. Die tolle zweidimensionale Fotoserie der kanadischen Fotografin Kourtney Roy kombiniert mit der minimalistischen Präsentation der physischen Objekte verstärken die Dreidimensionalität. Auffällig viele Passanten bleiben stehen, um sie genauer anzuschauen.

Überzeugt euch selbst:

 

Fisch (oder Poulet) im Backpapier

Dieser Rezeptvorschlag ist nicht nur total lecker und variantenreich, sondern auch besonders praktisch, wenn man eine grössere Gruppe zu Besuch hat und einmal etwas anderes als Pasta-Festival, Fajitas oder Pizza auftischen möchte.

En guete wünscht Euch Isabelle Bühlmann, Leitung Polydesign3D Infoabende Bern.

Fisch (oder Poulet) im Backpapier

THE ANNUAL_  - gestartet im 2018:
eine kleine analoge Erfolgsgeschichte.
1x im Jahr, dicker, umfangreicher, alles in D und F, auf die GV hin im Mai verteilt und versendet.

Nutze doch die Gelegenheit mit einem coolen günstigen Inserat für Dich und/oder Deinen Betrieb zu werben. Sonderkonditionen vor allem für Mitglieder. Melde Dich bei unserer Geschäftsstelle      mehr Infos        Mediadaten

Wichtigste Facts & Figures zur Lern-App P3D

Seit Mitte September ist die neue App für iPhones und Android-Geräte erhältlich. Was sie alles bietet und wer davon profitieren kann im Überblick.

Was bietet die Lern-App den Lernenden?
Die Lern-App bietet Lernenden geographisch und zeitlich unabhängiges Lernen. Sie können digital verschiedene Aufgaben lösen oder Tests machen. Die Ergebnisse ihrer Bemühungen erhalten sie zudem sofort.

Wovon können die Berufsbildner und Lehrkräfte profitieren?
Die App und die dazugehörige CD ermöglichen es den Berufsbildnern und Lehrkräften die Lehrinhalte attraktiv zu vermitteln. Lehrpläne können gesamtschweizerisch koordiniert werden. Der Berufsverband und alle Beteiligten der Berufsbildung profitieren zudem vom Austausch der Bildungsthemen und deren Umsetzung. So können Ressourcen für die weitere Berufsentwicklung zusammengeführt werden und die Ausbildungsqualität wird gesamtschweizerisch gesteigert.

Worin liegt der Mehrwert für Lehrfirmen?
Die App bietet einen Überblick und gibt ihnen Sicherheit für die Ausbildung von Lernenden. Es können Aufgaben ausgetauscht und Kompetenzen verglichen werden. Weiter besteht die Möglichkeit, Arbeiten auf die Lern-CD zu laden, die nur firmeninterne Mitarbeitende einsehen können.

Was ist einer der grössten Vorteile der App?
Die sprachübergreifende Förderung der Ausbildungsqualität und die Möglichkeit für die Lernenden, sich selber überall und jederzeit beruflich bilden, testen und fördern zu können, ist ein grosser Vorteil der App.

Wo können App und Lern-CD bezogen werden?
Die App ist für iPhones und Android-Geräte erhältlich und kann entsprechend in den App Stores heruntergeladen werden. Die Lern-CD für Lehrkräfte und Berufsbildner kann gegen Unterschrift beim Berufsverband bestellt werden.